Sie sind hier: Home    Aktuelles    Pressemitteilung zum Bericht vom 19. 03. 2011 in der Kehler Zeitung „CDU gegen WAL“.
21.03.2011

Pressemitteilung zum Bericht vom 19. 03. 2011 in der Kehler Zeitung „CDU gegen WAL“.

Von Tobias Fahrner

Da Im Pressebericht vom 19.03.2011 „CDU kontra WAL: Homepage wird von Experten überprüft“ sowohl durch die Überschrift als auch durch die Aussage der vier WAL-Gemeinderäte, der Eindruck erweckt wird, dass das Vorgehen zum einen von Herrn Jockers und zum anderen von Herrn Arendt mit Billigung des CDU – Gemeindeverbands bzw. in dessen Auftrag erfolgt, möchte ich hiermit klarstellen:

Sowohl die Anzeige Jockers gegen die WAL , die ja durch die außergerichtliche Einigung bereits als abgeschlossen zu betrachten ist, bzw. in deren Folge Markus Arendt gegen WAL, ist jeweils als Privatangelegenheit der beiden zu betrachten.

Von Seiten des CDU – Gemeindeverbands Willstätt gibt es keine Handlungen, die sich gegen die WAL richten, auch haben wir niemand mit solchen Handlungen beauftragt, sei es aus den Reihen der CDU oder externe Personen.

In der Vergangenheit haben wir die Diskussion mit unseren politischen Konkurrenten stets auf Sachebene geführt und uns für das Wohl der Gemeinde und ihrer Bürger eingesetzt. Dies wird auch weiterhin ein wichtiger Punkt in unserem politischen Wirken sein.

Für die CDU Willstätt, Tobias Fahrner, 1. Vorsitzender